zum Inhalt springen

Gut beraten! - Peerberater*innenschulung

An alle SHKs, die an Lehrstühlen, in zentralen Einrichtungen, beim ASTA oder als Tutor*innen im beratenden Kontakt mit Kommiliton*innen stehen: Wir möchten Euch in Eurer Peerberater*innen-Rolle stärken und fit in der Beratung machen: Wie funktioniert eine sinnvolle Peerberatung? Was hat sie zum Ziel? Wie berate ich, ohne zu bewerten? Was für ein Beratertyp bin ich eigentlich? Woher weiß ich, ob ich gerade gut berate oder nicht? 

Die Schulung geht über ein Semester und beginnt mit einem zweitägigen Seminar. In diesem erarbeitet ihr die wichtigsten Instrumente der Peerberatung und werdet inhaltlich in unterschiedlichen Beratungsschwerpunkten geschult, zum Beispiel „Bildungsgerechtigkeit“ oder „Studierende mit Migrationshintergrund“. In nachgestellten Beratungssituationen übt ihr diese dann an Fällen aus Eurer Praxis ein. 

Innerhalb des Semesters beratet ihr aktiv, probiert das Gelernte aus, und besprecht aktuelle Beratungsfälle bei zwei Terminen zur kollegialen Fallberatung.  

In einem Ein-Tages-Seminar, das die Schulung beendet, seid ihr dazu eingeladen, über das Gelernte zu reflektieren und Euch Ziele für Euer zukünftiges Beratungshandeln zu stecken.  

Termine:

  • 19./20. Oktober 2018: Auftaktseminar
  • 19. Februar 2019: Abschlussseminar
  • 29. November 2018 + 17. Januar 2019: Kollegiale Fallberatungen 

Die Schulung schließt mit einem Zertifikat ab und kann mit 3 LPs im Studium Integrale angerechnet werden. 

Leistungsnachweis: Teilnahme an den Veranstaltungen, Erstellung eines Peerberater*innenportfolios, Nachweis über 15 eigenständig durchgeführte Beratungen 

Anmeldung bis zum 10. August 2018 unter Angabe von: 

  • Name
  • Matrikelnummer
  • Studienart (Bachelor/Master/Promotion/etc.)
  • Studienfach
  • Fachsemester 
  • Position an der Uni (SHK am Lehrstuhl von?, SHK in zentralen Einrichtungen, beim ASTA, Tutor*in etc.)
  • Wie lange beratet Ihr in dieser Funktion schon?
  • Wie sehen diese Beratungen aus? (Länge, Häufigkeit, Themen) 

Per E-Mail an: julia.hallmann(at)uni-koeln.de. Die Schulung ist auf 15 Teilnehmer*innen begrenzt. Bestätigung über die Teilnahme wird Ende August bekanntgegeben.